top of page

Zwei Dokumentationen von ARD und 3SAT, die Ihr Denken verändern werden


Dieses Jahr hat auf unglaubliche Weise begonnen: Zwei der wichtigsten deutschen Fernsehsender haben zwei Dokumentarfilme veröffentlicht, in denen ich mitgewirkt habe und die meine Reise aus meiner Komfortzone heraus zur Entfaltung meines Potenzials zeigen. Zusammen mit Experten und Wissenschaftlern erforschen wir die Kraft der Motivation und die Kraft der Kälte.


Ich lade dich ein, dir die Filme anzuschauen; wir teilen faszinierende Erkenntnisse, die durch die Neurowissenschaften gestützt werden. Hier lasse ich dir eine Zusammenfassung der einzelnen Beiträge und einige Perlen, die du in der Dokumentation finden wirst.


Superkraft Motivation - Willensstarkzum Ziel




Zusammenfassung: Wie kann man seine Ängste überwinden und mehr erreichen, als man für möglich hält? Welche psychologische und physische Rolle spielt die Motivation? Was passiert im Gehirn, und wie können wir die intrinsische Motivation steigern, um unser Potenzial zu entfalten und Selbstverwirklichung zu erreichen? Bahnbrechende Studien, erzählt durch Deniz Kayadelens Erfahrungen als Extremsportlerin, zeigen in dieser ZDF-SAT-Dokumentation die transformative Kraft der intrinsischen Motivation. Experten erforschen das komplexe Zusammenspiel von Motivation, Neurowissenschaft und Selbstverwirklichung und wie der menschliche Geist funktioniert, wenn er sich Ängsten stellt und Gewohnheiten durchbricht.


Einige Erkenntnisse aus der Dokumentation:

-Über interne und externe Motivation: Wenn Sie lernen, Ihre innere Motivation zu aktivieren, gibt es nichts, was Sie aufhalten kann. Es ist wichtig, den äußeren Druck zu brechen oder zu stoppen, damit Sie Ihre innere Motivation aktivieren können.


-Meistens haben wir Angst vor großen Zielen, weil wir denken, dass wir sie nicht erreichen können. Aber der erste Schritt ist, Mut zu haben. Wenn Sie Mut haben, auch wenn Sie noch nicht bereit sind, auch wenn die Bedingungen nicht perfekt sind, und Sie die Entscheidung treffen, weiterzumachen, sind Sie schon einen Schritt weiter, und dieser Ausgangspunkt ist der wichtigste Teil des Weges. Dann beginnen Ihr Geist und Ihr Körper, nach einer Lösung zu suchen. Wie bei einem Dominoeffekt brauchen Sie nur den ersten Schritt zu tun, und der Rest fällt von selbst.





Mein Körper. Meine Wohlfühltemperatur – Kälte



Zusammenfassung: Unser Körper reagiert sofort auf Kälte. Er weiß: Jetzt besteht Gefahr. Denn Gehirn und Körper funktionieren nur dann optimal, wenn sie eine Kerntemperatur von etwa 37°C haben. Dennoch kann Kälte auch gut sein. Sie kann die körperliche Regeneration fördern, sogar heilen und uns fitter und stärker machen. Aber wie viel Kälte ist richtig? Wie können wir uns an sie gewöhnen? Und sollten wir sie überhaupt nutzen?

Die ARD-Dokumentation erforscht die Auswirkungen von kaltem Wasser auf den Körper. Gemeinsam mit namhaften Kaltwasserexperten und Professoren erzählt Deniz Kayadelen Schritt für Schritt von ihrer Reise in die Kälte und erklärt, wie man sich an sie gewöhnt. Sie zeigt, wie sie sich von einer Unterkühlung zur Weltmeisterin im Eisschwimmen entwickelt hat.


Einblicke in den Dokumentarfilm:

Einige Vorteile von kaltem Wasser:

  1. Reduziertes Stressniveau: Kalte Duschen verursachen eine überschaubare Menge an Stress für den Körper, was zu einem Prozess namens Abhärtung führt. Dies hilft dem Nervensystem, sich an ein moderates Stressniveau anzupassen, was zu mehr Gelassenheit in Stresssituationen führt.

  2. Höheres Maß an Wachsamkeit: Kalte Duschen wecken den Körper auf, fördern die Wachheit und regen zu tieferen Atemzügen an. Dadurch sinkt der Kohlendioxidgehalt, was die Konzentration, den Fokus, das Energieniveau und die geistige Belastbarkeit steigert.

  3. Robustere Immunabwehr: Wissenschaftliche Studien zeigen, dass kalte Duschen die Zahl der weißen Blutkörperchen erhöhen und so die Abwehrkräfte des Körpers gegen Krankheiten stärken. Dies kann mit einer erhöhten Stoffwechselrate zusammenhängen, die zu einer verbesserten allgemeinen Leistungsfähigkeit beiträgt.

  4. Gesteigerte Willenskraft: Das Aushalten kalter Duschen erfordert mentale Stärke und trägt zur Stärkung der Willenskraft bei, was sich auf verschiedene Aspekte des täglichen Lebens positiv auswirken kann.

  5. Gewichtsabnahme: Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass kaltes Duschen die Stoffwechselrate erhöhen und die Bildung von braunem Fett fördern kann, was die Gewichtsabnahme unterstützt. Kälte trägt auch zu einem erfrischteren und strafferen Körper mit mehr Muskeln und einer verbesserten Körperhaltung bei.

  6. Zunahme des braunen Fettes: Diese Fettart, die bei Säuglingen häufiger vorkommt, schützt den Körper vor Kälte.




Comments


bottom of page